Glanzzeit

Nur für kurze Zeit
ich kam spät, er war schon da
seltener Besuch

Meine Dielen wischt
während ich ihn betrachte
er mit seinem Licht

Ein letzter Schimmer
Mond scheint nicht für mich allein
verlässt mein Zimmer

Verworfen

Ein vager Entwurf
ausradiert an den Rändern
lichthell auf Pastell
so malt sich der Morgenmond
bis eine Wolke das Bild zerknüllt

Eismond

Da steh’ ich frierend
im Schauer weißen Mondlichts
eiskalt erwischt
Sein blankes volles Antlitz
blickt direkt mir in’s Gesicht

Vierter Akt, Nacht

Häuser, Brücke, Fluss
Dezembertag, Ansicht triste
bis die Sonne sinkt

Ensemble entflammt
über Schattenrissen glimmt
kleiner Abendstern

Langsam erhebt sich
die Hauptfigur der Szene
groß prahlender Mond

Im Dunkeln sehnen
Kater auf Freierspfoten
Doch das sieht niemand

Einschnitt

Glasscherbenmond
in zartblaue Himmelshaut
geritzte Sichel

Der Abendstern blinkt
wie eine kleine Träne
aus dem Auge rinnt